Bald geht’s los!

Beim Tag der offenen Tür am letzten Freitag (28.11.14) konnten wir mit den netten Mitarbeitern vom Fotobereich nochmal alles gründlich besprechen, damit dem Ausbau jetzt nichts im Wege steht.
Nachdem wir mit etwas Muskelschmalz schon den Arbeitsraum umgestaltet haben, wird jetzt die Technik und so besorgt!

Wenn alles gut läuft, kann das meiste schon nächste Woche eingeräumt und aufgebaut werden.
Bis dann!

Der nächste Schritt

Heute hatte wir wieder ein Treffen und diesmal ging es um die Finanzplanung. Erstmal haben wir geschaut was fehlt oder was nicht mehr funktioniert, jetzt wissen wir, was angeschafft werden muss: Blitze/Studiolampen, Reflektoren, Schirme und auch Anti-Rutschmatten sowie einen neuen, strahlend weißen Hintergrund.

Wir haben auch überlegt, wie der Arbeitsraum schöner gestaltet werden kann. Dazu braucht es garnicht viel, denn vorallem muss ausgemistet und umgeräumt werden. Ansonsten steht noch ein neues Bücherregal und eine Magnetwand an. Ein Prospektständer wäre auch eine klasse Anschaffung, damit man fotografisch immer auf dem Laufenden bleibt.

 

Aktueller Stand

Hier mal ein paar Bilder wie es im Moment im Arbeits- und Studiobereich aussieht.

Auf den ersten Blick ist klar: Hier muss nicht nur Neues angesschafft, sondern auch Altes herausgeräumt werden, damit genug Platz zum Arbeiten entsteht. Besonders der Stauraum im Studio braucht einfach mehr Ordnung, damit man alles schnell parat hat und so der Workflow besser wird.

Workflow ist sowieso ein gutes Stichwort, denn auch diesen möchten wir mit unserem Projekt verbessern. Nur wenn Dunkelkammer, Studio und Nachbarbeitung harmonieren, kann man seine fotografischen Ideen optimal umsetzen.

Wie genau wir uns das gedacht haben, wird dann mit ein paar Skizzen beim nächsten Mal erzählt.

Bis dann!